Paxful Bitcoin Broker Erfahrungen
4.8 (128)

Bei Paxful handelt es sich um einen so genannten Peer-to-Peer (kurz P2P) Bitcoin Marktplatz, der den Kauf und Verkauf von Bitcoin erleichtert und regelt. Bitcoins lassen sich mit einer Vielzahl an unterschiedlichen Zahlungsmitteln kaufen, handeln und wieder in übliche Währungen umwandeln. Wie genau das ganze funktioniert, wie sicher und seriös das Angebot ist und welche Kosten und Gebühren bei Paxful auf einen zukommen haben wir hier ausführlich getestet und beschrieben.

Paxful
  • Sicher über Treuhandkonten
  • Zwei-Faktor-Autorisierung
  • P2P Marktplatz für Bitcoinhandel
  • 300+ Zahlungsmethoden

Was genau ist Paxful?

Paxful wurde im Sommer 2015 Von Ray Youssef und Artur Schaback gegründet und hat seinen Sitz in Delaware in den USA. Auf der Seite können registrierte Nutzer in einem P2P System Fiat Währungen gegen Bitcoin oder umgekehrt tauschen. Peer-2-Peer bedeutet in diesem Zusammenhang, dass der Marktplatz die Verbindung zwischen Anbietern von Bitcoin und Käufern von Bitcoin herstellt. Es werden also Angebote zum Kauf und Verkauf vermittelt, was eben genau der Aufgabe eines Brokers oder Maklers entspricht.

Besonders stark an Paxful darüber punkten, dass auf dem Marktplatz insgesamt über 300 Zahlungsmethoden angewendet werden können. Damit potenziert sich die Möglichkeit des Handels, der Zahlungen und Auszahlungen um ein Vielfaches.

Das Hauptaugenmerk von Paxful liegt mit Sicherheit auf dem Bitcoin. Neuerdings kann jedoch auch die noch unregulierte Kryptowährung Tether gehandelt werden. Diese Währung ist mit einem Token ausgestattet und wird von dem Unternehmen Tether Limited ausgegeben. Es handelt sich dabei um einen so genannten Stablecoin, der Der im Verhältnis 1:1 zum US-Dollar gehandelt wird.

Jetzt kostenlose Wallet nutzen

Wir verlinken ausschliesslich auf die offizielle Seites des Anbieters.

Wie seriös und sicher ist Paxful?

Bei einer P2P Plattform, wie es Paxful ist, kommt es in punkto Seriosität und Sicherheit vor allen Dingen auf eine gute Zertifizierung und Kontrolle der Anbieter an. Hier gibt es insbesondere zwei Maßnahmen, die für Sicherheit sorgen sollen: die ausgiebige Verifizierung der Identitäten zum Einen und eine Sicherung durch ein Treuhandkonto zum Anderen.

Der angewandte Standard, mit dem die Identität der Handelsteilnehmer kontrolliert und sichergestellt wird, macht auf uns einen sehr soliden Eindruck. Bei der Bestätigung des Ausweisdokumentes wird zum Beispiel eine biometrische Prüfung über die Kamera des Handys oder Computers vorgenommen.

Des weiteren sind die Zugriffsmöglichkeiten durch eine so genannte Zwei-Faktor-Autorisierung doppelt gesichert, indem zum Beispiel bei Einloggen ein Code über die hinterlegte Mobilnummer bestätigt werden muss. Dies ist der heutzutage sicherste und aktuellste Standard, mit dem unbefugter Zugriff auf das Konto sehr gut verhindert werden kann.

Die Handelstransaktionen selbst werden durch ein sogenanntes Treuhandkonto abgesichert. Dabei handelt es sich um ein Zwischenkonto, auf das bei Eröffnung eines Handels der jeweilige Betrag der Kryptowährung automatisch von der Wallet eines Verkäufers geparkt wird, bis die Transaktion erfolgreich abgeschlossen ist. Dadurch sollte ein Betrug oder die Nichterfüllung des Vertrags durch die eine der Parteien komplett ausgeschlossen sein.

Paxful Anmeldung, Einrichtung und Start

Der Start mit Paxful gelingt in drei einfachen Schritten:

Schritt 1

Registrieren

Die Registrierung ist kostenlos und einfach. Sobald Sie Ihre Anmeldung abgeschlossen haben, können Sie mit der Einrichtung beginnen.

Schritt 2

Wallet einrichten

Nach der Registrierung richten Sie Ihre Wallet und weitere Funktionen ein. Verifizieren Sie hierzu Ihre Identität und Adresse.

Schritt 3

Handeln

Der Peer-2-Peer Marktplatz steht Ihnen nun zur Verfügung. Kaufen und Verkaufen Sie Bitcoin und nutzen Sie die unterschiedlichen Zahlungsarten.

Bei Paxful registrieren

Die Anmeldung bei Paxful ist generell sehr einfach: über die Startseite klickt man sich auf den Anmeldebogen und füllt die Angaben zur Registrierung aus. Dies geht in der Regel innerhalb von ein bis zwei Minuten.

Paxful richtig einrichten

Es wird auf ein paar wichtige Dinge geachtet, zum Beispiel die Verifizierung eines Ausweisdokumentes und Bestätigung von Adresse, E-Mail und Handynummer. Hier sind die Sicherheitsstandards aus unserer Sicht sehr gut und unterstreichen die Seriosität des Angebots. Schlussendlich geht es um die Transaktion von Währungen und Geldwerten und da möchten alle beteiligten Parteien sichergehen, dass Betrugsversuche ausgeschlossen werden können und die Identität der Teilnehmer sichergestellt werden kann. Auf dem folgenden Bild haben wir die Verifizierung einmal dargestellt:

Paxful Verification
Paxful Verifizierung

Bei Verifizierung des Adressdokuments (dies kann entweder ein Reisepass, ein Führerschein oder ein Personalausweis sein) wird auch noch einmal ein ausführliches Video gezeigt, welches die Vorgehensweise veranschaulicht. Wir haben das Video hier schon einmal für Sie verlinkt:

Mit Paxful starten

Hat man seine Identität erfolgreich verifizieren lassen, macht man bei Bedarf noch weitere persönliche Einstellungen wie zum Beispiel die Verknüpfung mit einem Bankkonto oder einer Online Wallet. Man kann aber auch direkt in den Handel springen und sich aktuelle Angebote anzeigen lassen. Sie sind also startbereit für die ersten Transaktionen. Wie genau das funktioniert, beschreiben wir im nächsten Abschnitt.

Alle Funktionen von Paxful erklärt

Paxful Wallet kostenlos

Kostenlose Wallet

Paxful bietet eine komplett kostenlose Wallet an, mit der der Kauf und Verkauf von Bitcoin verknüpft ist und in der Währungen und Guthaben vorgehalten werden können. Es fallen hierfür keinerlei Gebühren an, wie es teils bei anderen Broker-Accounts der Fall ist. Wer die kostenfreie Wallet einrichten und nutzen möchte, gelangt hier weiter zu Paxful.

Paxful Bitcoin kaufen

Bitcoin kaufen mit Paxful

Für den Kauf von Bitcoin über Paxful gibt es eine sehr übersichtliche und gut strukturierte Oberfläche in Form eines Dashboards. Hier sind alle wichtigen Parameter aufgeführt: Sie sehen den aktuellen Bitcoin Marktpreis und den jeweiligen Gegenwert für einen Dollar, den der Verkäufer Ihnen anbietet. Daran lässt sich die Gebühr für den jeweiligen Handel ablesen. Dieser Wert ist auch noch einmal in Prozent angegeben.

Weiterhin sehen Sie von jedem Anbieter die entsprechenden Bewertungen aus der Community und wichtige Hinweise zu Anforderungen wie zum Beispiel einem Lichtbildausweis. Sollten benötigte Anforderungen eines Anbieters noch nicht erfüllt sein, so zum Beispiel durch eine fehlende Adressverifizierung, wird dies mit einem kleinen gelben Hinweis angezeigt.

Zum besseren Verständnis haben wir hier einen Screenshot des Dashboards für Sie zur Verfügung gestellt:

Paxful Dashboard

Jetzt kostenlose Wallet nutzen

Wir verlinken ausschliesslich auf die offizielle Seites des Anbieters.

Bitcoin verkaufen mit Paxful

Auch beim Verkauf von Bitcoin gibt es unterschiedliche Möglichkeiten. Der klassische Weg ist die ganz normale Überweisung des Bitcoin Betrages auf mein angegebenes Bankkonto. Dafür wird eine pauschale Gebühr von 1 % direkt durch Paxful berechnet.

Darüber hinaus gibt es allerdings auch viele andere Wege, Bitcoin zu verkaufen und in andere Form zurück zu erhalten. Hierbei funktioniert das Verfahren genauso wie beim Kauf über die Angebotsplattform im P2P Verfahren. Unterschiedlichste Anbieter bieten Möglichkeiten zum Tausch gegen Geschenkkarten (allerdings teils mit signifikanten Abschlägen verbunden), Handel gegen Waren und Dienstleistungen, Tausch in andere digitale Währungen oder Transfer in Online Wallets (über 140 unterschiedliche weltweit). Sogar eine Übergabe des Betrags in Bargeld kann als Service vereinbart werden.

Paxful international

Bitcoin international handeln

Paxful ist ein komplett offener Marktplatz und somit für sämtliche Verkäufer und Händler aus internationalen Märkten zugänglich. Es gibt im Angebot jedoch ein paar Schwerpunkte, die Paxful besonders unterstützt. So gibt es mit den USA, China, Nigeria, Indien und Russland fünf Fokusmärkte für den Handel mit Bitcoin über Paxful. Generell sind die Funktionen in der Regel überall gleich und nutzbar, es gibt jedoch in manchen Ländern Besonderheiten, auf die Paxful geachtet hat. Hier ist eine Übersicht dazu:

Bitcoin in den USA handeln

Der Handel mit Bitcoin in den USA zum US-Dollar ist eine der gängigsten Methoden überhaupt. Hier bietet der Marktplatz Vorteile bei der Kosten Effizienz und der Flexibilität über mehr als 300 unterschiedliche Zahlungsmethoden.

Bitcoin in China handeln

Bei der Spezialisierung des Handels von Bitcoin in China hat Paxful neben der ganz normalen Banküberweisung auch eine Anbindung über WeChat Pay ermöglicht. PayPal gilt als einfachste und sicherste Methode für den Krypto Handel in China und der Transfer von Renminbi zu Bitcoin oder umgekehrt ist somit kein Problem.

Bitcoin in Nigeria handeln

Bitcoin spielt in Nigeria insbesondere bei der Absicherung gegenüber Wertverlusten des Naira eine Rolle. Sie wird der Handel neben den normalen Zahlungsmethoden durch Angebote wie Chipper Cash oder Western Union ergänzt.

Bitcoin in Indien handeln

Auch für den Handel in Indien gibt es speziell zugeschnittene Angebote. Zum INR kann unter anderem der Handel per IMPS- oder UPI-Überweisung oder via PayTM, PhonePE oder Bhim durchgeführt werden.

Bitcoin in Russland handeln

für den Handel von Bitcoin gegen den russischen Rubel spielt vor allen Dingen Yandex Money eine entscheidende Rolle. Der Service wird hier voll umfänglich unterstützt. Ein weiterer großer Zahlungsanbieter aus Russland ist WebMoney, der ebenso wie Qiwi oder PayPal angebunden ist.

Paxful
  • Sicher über Treuhandkonten
  • Zwei-Faktor-Autorisierung
  • P2P Marktplatz für Bitcoinhandel
  • 300+ Zahlungsmethoden

Paxful Gebühren und Kosten

Bei der Benutzung von Paxful fallen wie bei jeder anderen Art, Bitcoins zu kaufen oder zu verkaufen, Kosten an. Diese bestehen in Form von Gebühren für den Verkauf und Kauf, fallen jedoch unterschiedlich aus.

Für den Verkauf von Bitcoin über die Plattform nimmt der Anbieter Paxful eine Pauschale von 1 % als Gebühr. Für den Kauf von Bitcoin bei einem der gelisteten Anbieter Angebote Variiert die Gebühr je nach aktueller Marktlage, Anbieter und teilweise auch nach der gewählten Zahlungsart. Exotische Zahlarten, die nur selten genutzt werden, können unter Umständen einen kleinen Aufpreis kosten.

Ganz allgemein kann man sehr oft von einem Kostenfaktor von ungefähr 2,0-2,2 % ausgehen, für den man bereits einen Handel erfolgreich abschließen kann. Sehr oft sehen wir allerdings auch auf der Plattform Angebote, die deutlich unter der 2 % Marke liegen. Insgesamt sind die Kosten damit durchaus im Rahmen und vertretbar.

Unser Fazit zu Paxful

Insgesamt überzeugt uns das Angebot und wir können es uneingeschränkt weiter empfehlen. Dies liegt zum einen über die Faktoren, die die Sicherheit des handels gewährleisten, wie zum Beispiel die Zwei-Faktor-Autorisierung und die Absicherung des Handels über das Treuhandkonto. Dies war wohl nicht immer der Fall und wurde in letzter Zeit nach gebessert. Aus unserer Sicht ist dies einer der wichtigsten Faktoren für die Bewertung, ob ein Handel mit der Plattform Sinn macht oder empfohlen werden kann.

Was uns auch noch sehr gut gefallen hat ist die einfache und intuitive Benutzer Oberfläche, die sowohl auf Mobil Geräten als auch auf dem Desktop wunderbar funktioniert. Alle Schritte sind einfach, übersichtlich und werden gut erklärt. Der Kunden Support hat bei uns war auch sehr schnell und reibungslos funktioniert. Hierzu gibt es jedoch teilweise unterschiedliche Meinungen im Internet zu lesen und somit müsste jeder seine eigenen Erfahrungen machen.

Wer auf eine sichere und seriöse Art Bitcoin in einem P2P Netzwerk handeln möchte, landet mit Paxful bei einem der größten und etablierten Anbieter, die es gibt. Gerade für diejenigen, die auf unterschiedliche Zahlarten zurückgreifen möchten, ist das Angebot sicherlich sehr gut.

CH GO Rating
User Rating
[Gesamt: 128   Durchschnitt:  4.8/5]

Jetzt kostenlose Wallet nutzen

Wir verlinken ausschliesslich auf die offizielle Seites des Anbieters.